29. August 2018

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler,

das neue Schuljahr hat nun begonnen, wir hoffen, dass Sie mit Ihren Kindern erholsame Ferien hatten.

Das Mittagessen bieten wir in diesem Schuljahr allen Kindern montags, mittwochs und donnerstags an. Der Essenspreis beträgt pro Portion nun 3,80 €, da die Stadt nun mi einem anderen Caterer zusammen arbeitet, der Firma Schollin.

Die Anmeldung sowie die Bestellung des Mittagessens erfolgt online, ebenso wie der Zahlungsverkehr, der direkt mit der Firma Schollin abgewickelt wird.

In der Anlage erhalten Sie von der Firma Schollin ein Informationsblatt, auf dem die Abläufe genau erklärt werden. Wichtig ist, dass jede Schülerin und jeder Schüler einen gültigen Schülerausweis besitzt.

Für die Schülerinnen und Schüler, deren Erziehungsberechtigte Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II oder Wohngeld erhalten, kostet jedes Essen wie zuvor 1,00 €. Zu Beginn jedes Schuljahres muss jedoch ein Antrag gestellt werden. Der aktuelle Leistungsbescheid ist beizufügen. Die Anträge sind im Sekretariat unserer Schule erhältlich.

Diese Angaben finden Sie auch auf unserer Homepage.

In diesem Schuljahr stehen uns vier bewegliche Ferientage zur Verfügung. Die Schulkonferenz hat in ihrer letzten Sitzung dafür folgende Termine festgelegt:

  1. Oktober 2018 Freitag nach Allerheiligen
  2. März 2019 Rosenmontag
  3. Mai 2019 Freitag nach Christi Himmelfahrt
  4. Juni 2019 Freitag nach Fronleichnam

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten in der ersten Schulwoche das neue Schülerbuch von der Klassenlehrerin / vom Klassenlehrer, geben Sie Ihrem Kind dafür bitte 3,00 € mit in die Schule.

Bitte tragen Sie dort Ihre Festnetznummer, eine Notfallnummer und ihre Email Adresse ein, damit wir Sie in Notsituationen auch erreichen können.

Ihre Kinder bekommen in den ersten Schultagen die von der Schule gestellten Fachbücher. Wir bitten Sie, diese unbedingt in Schutzumschläge einzuschlagen. Bücher, die nicht ordnungsgemäß von den Kindern behandelt werden, müssen am Ende des Schuljahres erstattet werden.

Ein dringendes Problem ist nach wie vor die ständig steigende Zahl der Anträge auf Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern. Beurlaubungen z.B. aus Anlass von Trauerfällen oder anderen für Erziehungsberechtigte oder Schülerinnen und Schüler wichtigen Angelegenheiten können von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer (sofern sie nicht unmittelbar vor oder nach den Ferien liegen) oder von der Schulleitung ausgesprochen werden. Anders ist die Situation bei länger andauernden Beurlaubungen bzw. bei Freistellungen besonders vor oder nach den Ferien. Diese können nur von der Schulleitung genehmigt werden.

Grundsätzlich gilt, dass die Urlaubsplanung aller Erziehungsberechtigten sich nach den vom Land NRW vorgegebenen Ferienterminen zu richten hat.

Etwaige Anträge auf Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern sind mindestens sechs Wochen vorher schriftlich unter Angaben der Gründe bei der Schulleitung einzureichen. Bei Zuwiderhandlungen kann sowohl die Androhung der Verweisung von der Schule vorgenommen als auch vom Ordnungsamt der zuständigen Stadt eine Ordnungsstrafe von bis zu 1.000,00 € ausgesprochen werden. Diese Maßnahmen sind notwendig geworden, um einen ordnungsgemäßen Unterrichtsbetrieb zu gewährleisten.

Im letzten Schuljahr hat sich mehrfach gezeigt, dass an SchülerInnen ausgeliehene Schlüssel nicht ordnungsgemäß im Sekretariat zurückgegeben wurden. Ab sofort werden Schlüssel (Toilette, SV- Raum, Bücherei usw.) nur noch gegen die Vorlage des Schülerausweises ausgehändigt.

Ich wünsche Ihren Kindern einen guten Start in das neue Schuljahr und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

 

M. Overdiek

Schulleiterin