Informationen zum neuen Schuljahr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler,

das neue Schuljahr hat nun begonnen, wir hoffen, dass Sie mit Ihren Kindern erholsame Ferien hatten und gut gestartet sind.

Auch in diesem Schuljahr wird noch vieles anders laufen, als wir es gewohnt waren, dennoch blicken wir zuversichtlich in die Zukunft. Gegenüber der Zeit vor den Ferien hat sich nicht sehr viel verändert. Nach wie vor besteht innerhalb der Gebäude Maskenpflicht, lediglich im Freien kann auf die Maske verzichtet werden.

Corona-Testpflicht und Hygienemaßnahmen

Auch weiterhin werden alle Schülerinnen und Schüler zweimal wöchentlich getestet. Ausgenommen davon sind nur diejenigen, die vollständig geimpft bzw. genesen sind. Nachweise dazu sind den Klassenlehrern vorzulegen. Auf dem Schulgelände haben wir Wege markiert, auf denen sich die Kinder bewegen sollen, um Begegnungsverkehr zu vermeiden. Auch werden die Schülerinnen und Schüler weitestgehend in festen Gruppen unterrichtet und haben feste Sitzplätze.

In jedem Klassenraum stehen Seife, Einmalhandtücher sowie Desinfektionsmittel zur Verfügung. Die Klassen werden immer wieder gereinigt und desinfiziert. Diese und eine Reihe weiterer Maßnahmen, über die wir die Schülerinnen und Schüler informiert haben, haben wir ergriffen, um das Infektionsrisiko für alle Beteiligten weiterhin möglichst gering zu halten.

 

Beachten Sie auch dringend die gesetzlichen Regelungen für Rückkehrer aus Risikogebieten!

Mittagsangebot

Ab dem 1. September 2021 kann wahrscheinlich auch wieder das Mittagessen angeboten werden. Von diesem Zeitpunkt an wird dann auch wieder der Nachmittagsunterricht in gewohnter Form stattfinden, als bis 15.12 Uhr.

Regeln während der Mittagspause

Bitte beachten Sie, dass die Schülerinnen und Schüler das Schulgelände auch in der Mittagpause nicht verlassen dürfen. Dies gilt für alle Jahrgangsstufen.

Alle Maßnahmen nutzen nur, wenn sich alle daran halten und mithelfen. Bitte helfen auch Sie mit, indem Sie Ihre Schützlinge auf die Notwendigkeit der Einhaltung der Regeln, auch der Mindestabstände hinweisen und die Kinder unterstützen.

Verhalten bei Krankheitssymptomen

Sollte Ihr Kind Symptome einer Krankheit (Schnupfen, Husten oder Fieber) zeigen, lassen Sie es für mindestens 24 Stunden zu Hause. Nur wenn keine Verschlechterung eintritt, kann Ihr Kind wieder zur Schule kommen. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie einen Arzt. Sollten sich während des Unterrichts Symptome zeigen, sind wir gehalten, die Schülerinnen und Schüler nach Hause zu schicken bzw. abholen zu lassen.

Bewegliche Ferientage im Schuljahr 2021/2022

In diesem Schuljahr stehen uns drei bewegliche Ferientage zur Verfügung. Die Schulkonferenz hat in ihrer letzten Sitzung dafür folgende Termine festgelegt:

  •    Donnerstag, 23. Dezember 2021 (Letzter Tag vor den Weihnachtsferien)
  •    Montag, 28. Februar 2022 (Rosenmontag)
  •    Freitag, 27. Mai 2022 (Tag nach Christi Himmelfahrt)

Umgang mit Schulbüchern

Ihre Kinder haben in den ersten Schultagen die von der Schule gestellten Fachbücher bekommen. Wir bitten Sie, diese unbedingt in Schutzumschläge einzuschlagen. Bücher, die nicht ordnungsgemäß von den Kindern behandelt werden, müssen am Ende des Schuljahres erstattet werden.

Informationen und Regelungen zu Urlaubsanträgen

Ein dringendes Problem ist nach wie vor die steigende Zahl der Anträge auf Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern. Beurlaubungen, z.B. aus Anlass von Trauerfällen oder anderen für Erziehungsberechtigte oder Schülerinnen und Schüler wichtigen Angelegenheiten, können für 1 Tag von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer und für mehrere Tage von der Schulleitung ausgesprochen werden.

Länger andauernden Beurlaubungen bzw. bei Freistellungen besonders vor oder nach den Ferien können nur von der Schulleitung und grundsätzlich nur in besonderen Ausnahmefällen genehmigt werden, die schriftlich zu belegen sind.

Grundsätzlich gilt, dass die Urlaubsplanung aller Erziehungsberechtigten sich nach den vom Land NRW vorgegebenen Ferienterminen zu richten hat.

Etwaige Anträge auf Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern sind mindestens sechs Wochen vorher schriftlich unter Angaben der Gründe bei der Schulleitung einzureichen.

Handyverbot auf dem gesamten Schulgelände

Die Verwendung von Handys ist auf dem kompletten Schulgelände verboten. Wir weisen darauf hin, dass es nicht die Aufgabe der Schule ist Konflikte in den sozialen Netzwerken zu lösen.

Ausgabe des Toilettenschlüssels

Im letzten Schuljahr hat sich mehrfach gezeigt, dass an Schülerinnen und Schüler ausgeliehene Schlüssel nicht ordnungsgemäß im Sekretariat zurückgegeben wurden. Ab sofort werden Schlüssel (Toilette, SV- Raum, Bücherei usw.) nur noch gegen Vorlage des Schülerausweises ausgehändigt.

Uns ist bewusst, dass die Maßnahmen, die wir ergreifen müssen, Unannehmlichkeiten bedeuten, die auch uns als Lehrerinnen und Lehrer nicht leicht fallen. Wir würden auch gerne wieder zu einem „normalen Schulleben“ zurückkehren. Je besser wir die Maßnahmen umsetzen, umso eher können wir zu einem geregelteren Unterricht zurückkehren. Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start in das neue Schuljahr, ausreichend Geduld und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Ch. Henkel

Realschulrektor